Sie sind hier: Startseite » Mallorca Westküste » Esporles

Esporles

Mallorca - Esporles
Mallorca - Esporles Blick auf die Iglesia parroquial de San Pedro in Esporles (Pfarrkirche St. Peter) - Foto: Wikipedia - Autor: Rosa-Maria Rinkl - Lizenz: s.u.



Übersicht

Mallorca - Esporles
Mallorca - Esporles Blick über den Ort Esporles mit der großen Kirche im Zentrum - Foto: Wikipedia - Autor: Rosa-Maria Rinkl - Lizenz: s.u.



Esporles (kastilisch: Esporlas) ist ein Ort im Westen der Insel Mallorca. Die gleichnamige Gemeinde liegt 12 Kilometer nordwestlich der Inselhauptsatdt Palma in einem Tal der Serra de Tramuntana auf einer Höhe von 198 Meter NN. Das Gemeindegebiet besitzt eine Größe von 35,27 Quadratkilometer und ist damit eines der größten der Insel. Esporles gehört zur Region (Comarca) Serra de Tamuntana und ist eine von 53 Gemeinden der spanischen Baleareninsel Mallorca. Esporles grenzt im Nordosten an die Gemeinde Valldemossa, im Norden an Banyalbufar, im Südwesten an Puigpunyent und im Südosten an Palmanyola. Der nächste Strand befindet sich beim Küstenort Port des Canonge in Banyalbufar und ist etwa 8,5 Kilometer von Esporles entfernt.




Esporles

Mallorca - Esporles
Mallorca - Esporles Blick auf den Torrent d'Esporles - Foto: Wikipedia - Autor: Chixoy - Lizenz: s.u.


Die Einwohnerzahl von Esporles liegt bei 5.062 Personen (1. Jan. 2019). Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil 10,5 % (479), der Anteil deutscher Einwohner 2,6 % (119). Zur Gemeinde Esporles gehören folgende Orte: Esporles (3623 / 4227 Einwohner) und S’Esgleieta (40 / 429 Einwohner). Die Einwohnerzahlen in Klammern stammen vom 1. Januar 2008. Die erste Zahl gibt dabei die Einwohner der geschlossenen Ortschaften an, die zweite Zahl die Einwohner der Orte einschließlich der hinzu zu rechnenden „verstreut“ lebenden Bevölkerung außerhalb der eigentlichen Siedlungen.

(Quelle: INE)


Mallorca - Esporles
Mallorca - Esporles ...malerische kleine Straße in Esporles - Foto: Wikipedia - Autor: Chixoy - Lizenz: s.u.


Zu den bekanntesten Persönlichkeiten der Gemeinde zählt Catalina Homar (1869 – 1905), die Geliebte des Erzherzogs von Österreich Ludwig Salvator von Österreich-Toskana- sie wurde hier in Esporles geboren. Die Stadt Esporles ist in Vilavella und Vilanova unterteilt. Die Wirtschaft des Ortes basierte traditionell auf Landwirtschaft und Viehzucht, was im Bauernmuseum des Landguts La Granja dokumentiert wird. Heute steht der Tourismus wirtschaftlich an erster Stelle. Sehr wichtig war früher auch die Textilindustrie, von der es Spuren von Fabriken und Gebäuden gibt, die derzeit leer stehen. Die meisten von ihnen werden in Wohnbereiche umgewandelt. Auf dem Gemeindegebiet befinden sich auch kleine Siedlungen wie Ses Rotgetes de Canet und Es Verger.



Esporles-Zentrum

Zentraler Platz in der Ortschaft Esporles mit Supermarkt und Kinderspielplatz. Im Hintergrund sind die Berge der Sierra Tramuntana zu sehen - eingebunden über Wikimedia Commons


Sehenswürdigkeiten

  • Iglesia parroquial de San Pedro - Pfarrkirche des Ortes;
  • Cor de Jesús;
  • Ermita de Maristella;
  • Iglesia parroquial de s´Esgleieta - Pfarrkirche des Ortsteils s´Esgleieta;
  • Museum La Granja - berühmtes Ausflugsziel mit Bauernmuseum;
  • Son Tugores;
  • Canet;


Feste in der Gemeinde

Mallorca - Esporles
Mallorca - Esporles Luftaufnahme Esporles - Foto: Wikipedia - Autor: Paucabot - Lizenz: s.u.


Das Hauptfest in der Gemeinde Esporles ist das sogenannte Patronatsfest San Pedro (St. Peter), das vom 23. - 30. Juni gefeiert wird. Erwähnenswert ist das beliebte Correfoc, das seit dem Ende des 20. Jahrhunderts und dem Beginn des 21. Jahrhunderts gefeiert wird und mittlerweile alljährlich im Rahmen des Programms der Volksfeste organisiert wird. Das Event Correfoc ist nicht typisch für eine Stadt der balearischen Insel Mallorca. Die Ursprünge diese Festes gehen auf den alten „Ball de Diables“ (Tanz der Teufel) zurück, dessen erste schriftliche Aufzeichnungen aus dem 12. Jahrhundert in Tarragona (Spanien) stammen. Das Correfoc oder Correfuegos ist ein beliebtes katalanisches Kulturfest, das auch auf den Balearen und in Valencia gefeiert wird. Eine Gruppe von Menschen, die als Dämonen verkleidet sind, zieht hierbei durch die Straßen einer Gemeinde und tanzt und springt zwischen Feuerwerkskörpern.



Esporles, Iglesia de Sant Pere, interior, nave principal

Esporles - Hauptschiff der Kirche Sant Pere - eingebunden über Wikimedia Commons


Mallorca - Esporles
Mallorca - Esporles Brunnen in Esporles am Wanderweg GR 221 - Foto: Wikipedia - Autor: Rosa-Maria Rinkl - Lizenz: s.u.


Ein weiteres Fest ist das sogenannte Fira Dolça. Hier spielen Süßwaren eine Rolle, die auf einer Messe seit dem Jahr 2005 zur Freude der Naschkatzen in Esporles präsentiert werden. Hier findet man Produkte, die so traditionell sind wie Crespells, eine trockene Paste jüdischen Ursprungs, die heute in Form eines Sterns oder einer Blume hergestellt wird, und natürlich auch modernere Produkte wie z.B. Cupcakes- es ist für jeden Geschmack das richtige da. Es gibt auch Kunsthandwerksstände, Ausstellungen, Wettbewerbe, Workshops für Kinderbonbons, einen Ort für Stickereien und einen Raum für Craft Beer-Produzenten. [1]


Landgüter in Esporles

  • Landgüter in Esporles

    Die Sehenswürdigkeiten in Esporles beschränken sich in erster Linie auf die Pfarrkirche St. Peter (Iglesia parroquial de San Pedro) und auf das Landgut La Granja. Weiterhin empfehenswert sind Ausf...



Landgut „La Granja“ bei Esporles



Valldemossa

Mallorca - Valldemossa
Mallorca - Valldemossa Blick auf die Pfarrkirche Sant Bartomeu - Foto: Wikipedia (Public domain)


Valldemossa und besonders das Kloster Sa Cartoixa sind die am meisten von Touristen besuchten Orte der Insel Mallorca. Einer der Gründe dafür ist sicherlich die idyllische Schönheit des Ortes inmitten der Berglandschaft der Serra de Tramuntana. Der zweite Grund liegt darin, dass der aus Polen stammende Komponist Frédéric Chopin und seine Geliebte George Sand (bürgerlich: Amantine Aurore Lucile Dupin de Francueil) hier eine leidenschaftliche Zeit der Liebe mit allen Höhen und Tiefen verlebten. Neben dieser romantischen Geschichte wirkt....

Weitere Informationen zum Dorf Valldemossa an der Westküste von Mallorca finden Sie hier....!


Deià

Mallorca - Deià
Mallorca - Deià Ortseinfahrt


Als am Ende des 19. Jahrhunderts viele Maler, Schrifsteller und exzentrische Persönlichkeiten aus aller Welt kamen, war Deià noch ein kleines Dorf. Nach Deia führte damals eine schwer zu meistende Landstraße. Heute, zwei Jahrhunderte später, gilt diese Definition für Deià immer noch. Heute wie gestern schauen die Bewohner aus dem Fenster über das Meer und die Bucht von Deià, einer der unzugänglichsten Küstenstreifen im Westen der Insel. Dieses Dorf mit etwa 600 Einwohnen wurde um die barocke Kirche Sant Joan Baptista herum errichtet....

Weitere Informationen zur Stadt Deià an der Westküste von Mallorca finden Sie hier....!


Quellenhinweise:

Mallorca - Esporles
Mallorca - Esporles Straße in Esporles mit Blick auf die Kirche im Zentrum des Ortes - Foto: Wikipedia - Autor: Rosa-Maria Rinkl - Lizenz: s.u.


1.: Die Informationen zur Gemeinde Esporles in der Region Serra de Tramuntana basieren auf dem Artikel Esporles vom 14.02.2020 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Das Foto "Luftaufnahme Esporles - Autor: Paucabot" ist unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

Die Fotos "Teaserfoto: Blick auf den Ort Esporles in der Sierra Tramuntana - Autor: Rosa-Maria Rinkl" - "Blick über den Ort Esporles mit der großen Kirche im Zentrum; Straße in Esporles mit Blick auf die Kirche im Zentrum des Ortes; Blick auf die Iglesia parroquial de San Pedro in Esporles; Brunnen in Esporles am Wanderweg GR 221; (4 Fotos) - Autor: Rosa-Maria Rinkl" - "Blick auf den Torrent d'Esporles; ...malerische kleine Straße in Esporles; (2 Fotos) - Autor: Chixoy" sind lizenziert unter der Creative Commons "Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)".




-Anzeige-





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren