Sie sind hier: Startseite » Mallorca Mitte » Sineu

Sineu

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu ...eine der erhaltenen Windmühlen von Sineu....



Übersicht

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Pfarrkirche Santa Maria de Sineu - Foto: Wikipedia - Autor: Gt-man - Lizenz: s.u.



Einer der schönsten Ausflüge auf der Insel Mallorca ist der Besuch des Wochenmarkts in der Stadt Sineu. Sinéu befindet sich im Zentrum der Insel Mallorca und ist administrativ Teil des Mancomunidad del Pla, des Consell de Mallorca und der Regierung der Autonomen Gemeinschaft der Balearen. Kulturell und historisch gesehen ist die Stadt Teil der alten Krone von Aragon. Sie war im Mittelalter Residenzstadt von König Jaume II. Sineu liegt in der Region Pla de Mallorca. Die Stadt zählt 3862 Einwohner (Stand 1. Januar 2019), von denen 2953 im gleichnamigen Ort leben (Stand 2008). Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil der Gemeinde 13,6 % (427), der Anteil deutscher Einwohner 4,7 % (147).





Wochenmarkt in Sineu

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Wochenmarkt in Sineu


Viele besuchen - Touristen und Mallorquiner - die Stadt Sineu allein wegen des attraktiven Wochenmarktes. Das Areal unterhalb der Pfarrkirche Santa Maria de Sineu ist voll mit Ständen und Verkaufszelten. Der Wochenmarkt in Sineu findet immer am Mittwochvormittag von 9.00 - 14.00 Uhr statt. Kenner bezeichnen diesen Markt als den einzigen echten Bauernmarkt auf Mallorca. Dazu trägt natürlich auch der Viemarkt bei, wo vom Huhn über Vögel bis hin zum Schaf und weitere Tierarten alles angeboten wird. Auch der Kunsthandwerksmarkt ist interessant. Der Wochenmarkt besteht seit dem Jahr 1306. Auf dem Markt gibt es fast alles zu kaufen, angefangen von einheimischen Produkten wie z.B. viele unterschiedliche Käsesorten über verschiedene Schinkensorten bis hin zur Kleidung. Allerdings zu den größten Attraktionen des Marktes gehört der Tiermarkt.


Sineu

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Höhere Schule in Sineu


Die Stadt liegt innerhalb der Zentralebene von Mallorca, hat jedoch auch zwei Erhebiungen zu verzeichnen, die sich von der flachen Lage abheben: zum einen ist dies der Monte de Sant Nofre (255 m) und zum anderen der Monte de Reig (206 m). Die Gemeinde umfasst kleine Bevölkerungszentren oder -bezirke mit den Namen Son Rossinyol, Son Robí, Reig del Canonge, Sant Nofre, Talaiot, Son Creixell, Sa Ritxola, Sa Ritxoleta und Son Vanrell. Die Gemeinde Sinéu, zu der zuvor San Juan und Lloret de Vistalegre gehörten, besitzt eine Fläche von 47,74 km⊃2; und besitzt etwas über 3000 Einwohner. Sineu grenzt an die Orte Costitx, Inca, Llubí, María de la Salud, Ariany, Petra, San Juan und Lloret de Vistalegre.


Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Wochenmarkt in Sineu, der einzige noch wirkliche Bauernmarkt auf Mallorca - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Geschichte

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Wahrzeichen von Sineu - der Markuslöwe


Bereits in prähistorischer Zeit war diese Gegend bewohnt, wie die aufgefundenen Überreste der Talayote von Son Creixell, Sa Ritxla, Sa Ritxoleta, Son Rossinyol und Son Vanrell dokumentieren. Einige Experten wollten Sinéu (Sinium) mit einem Ort namens Guium de la Mallorca Roman verbinden, den der römische Gelehrte Plinius der Ältere (NH 3, 77) in einem seiner Werke zitiert. Die Eroberung von Aragon endet mit der Hegemonie der Araber auf den Inseln der Balearen. Mit ihnen kommen neue kulturelle und ästhetische Besonderheiten wie z.B. in der Architektur oder in der Landwirtschaft auf die Bewohner der Inseln zu.


Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Kirche Santa Maria de Sineu - Foto: Wikipedia - Autor: M.M.Minderhoud - Lizenz: s.u.


Im Jahre 1248 befand sich nach den Angaben in einer Bulle von Papst Innozenz IV. (1195 - 1254) eine Kirche in diesem Ort, die der heiligen Gottesmutter Maria geweiht war. Der alte Kern der Stadt Sineu erhält um 1300 den Titel Pueblo Real. Im Mittelalter wurde hier eine Villa erbaut, die später als Residenz des Königshauses der Krone von Aragon diente. Diese Relikte sind heute fast verschwunden unter dem Konvent des Klosters de las Monjas. In dieser Zeit ist der berühmte Mittwochsmarkt mit einem großen Angebot an landwirtschaftlichen Produkten entstanden, der derzeit ein touristischer Schwerpunkt von Sineu ist. Bis 1925 gehörte die Stadt Lloret de Vistalegre zu Sinéu, danach wurde sie selbstständig. [1]



Fanal públic LED

Moderne Laterne in Sineu - eingebunden über Wikimedia Commons


Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche Santa Maria de Sineu mit kleinem Kirchenmuseum. Die Kirche wurde 1248 erstmals erwähnt und nach einem Brand im 16. Jahrhundert neu errichtet;
  • Denkmal Lleó de Sant Marc auf dem Kirchplatz zu Ehren des Stadtpatrons, des Hl. Markus;
  • Kloster Convento de las Monjas;
  • Gemeindehaus Casa Consistorial im ehemaligen Franziskanerkloster Sant Francesc aus dem 18. Jahrhundert;
  • Wochen-, Vieh- und Flohmarkt in der Innenstadt jeden Mittwoch;



Pfarrkirche Santa María de Sinéu

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Pfarrkirche Santa María de Sinéu - Foto: Wikipedia - Autor: Frank Vincentz - Lizenz: s.u.


Eines der bedeutendsten Gebäude in Sinéu ist die Pfarrkirche Santa María de Sinéu. Die Kirche wurde bereits 1248 urkundlich erwähnt. Das Gebäude wurde bei einem Feuer im Jahr 1505 schwer beschädigt. Es wurde eine neue Kirche im gotischen Stil errichtet. In den Jahren 1880 und 1881 wurden eine Reihe von Erweiterungsarbeiten durchgeführt: Diese Arbeiten umfassten die Kreuzgewölbe, eine große Sternenkuppel mit achteckiger Grundfläche und ein neues Dach. Die Kirche Santa Maria de Sinéu besitzt ein einzigartiges Kirchenschiff mit 8 Seitenkapellen. Am Ende des 20. Jahrhunderts und zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurden einige tiefgreifende Restaurierungsarbeiten an der Kirche durchgeführt, die am 28. September 2007 beendet werden konnten.


Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Pfarrkirche Santa María de Sinéu, Innenansicht - Foto: Wikipedia - Autor: Frank Vincentz - Lizenz: s.u.


Anschließend wurden die im Glockenturm befindlichen Glocken restauriert. Zu beachten ist auch, dass die Pfarrkirche Santa Maria de Sinéu eine bedeutende Sammlung mittelalterlicher Keramik zeigt, die Teil eines kleinen Museums ist, das an Markttagen (Mittwoch) besichtigt werden kann. An der Kirche und vor der Plaza de San Marcos befindet sich das Pfarrhaus. Im Inneren können Sie die Ausstellung mittelalterlicher Keramik in Sinéu besuchen. Vor diesem Gebäude befindet sich das Denkmal, das im Volksmund „der Löwe“ genannt wird. Es ist eine Kupferskulptur des Jahres 1945, ein Löwe mit Flügeln, das Symbol des Evangelisten Markus, der das Wappen der Stadt Sinéu zwischen seinen Vorderbeinen trägt. [1]


Kloster Jesus-Maria der Minoriten

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Kreuzgang aus dem 17. Jahrhundert


In der Calle Sant Francesc befindet sich das 1667 gegründete Jesus-Maria-Kloster der Minoriten. Es wurde einst im Barockstil errichtet. Um 1722 wurden umfangreiche Renovierungsarbeiten am Klosterbau durchgeführt. Wenige Jahre später wurde der sehenswerte Kreuzgang und die zentrale Zisterne durch die Hilfe von Bischof Miquel Estela gebaut. Ab 1835 begann der Niedergang des Klosters, als das Eigentum des Ordens vom Staat konfisziert wurde. Das Kloster gelangte in zivile Hände und ab 1877 nutzt es die Gemeinde von Sineu als Rathaus, was es bis heute auch geblieben ist. Heute tagt also der Gemeinderat in dem Gebäude, in dem die Brüder des ehemaligen Klosters der Minoriten lebten, mit einem Kreuzgang aus dem 17. Jahrhundert. An den Wänden des Kreuzgangs befindet sich eine wichtige Sammlung von Tejas Pintadas (bemalten Fliesen), die religiöse, anthropomorphe, zoomorphe und pflanzliche Dekorationsmotive darstellen.


Palast der Könige

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Klosterportal vom Orden der Unbefleckten Empfängnis


Der Palast der Könige von Mallorca ist ein Gebäude, das zu Beginn des 14. Jahrhunderts, genauer gesagt im Jahr 1309, unter der Herrschaft von König Jaume II. errichtet wurde. Der Ort, an dem der Palast heute noch steht, war früher ein Gebäude islamischen Ursprungs. Im Jahr 1583 zog eine Gemeinschaft von Nonnen vom Orden der Unbefleckten Empfängnis, die auch als Konzeptionisten bekannt sind, in das Gebäude ein. Dieser Orden wurde von der heiligen Beatrice von Silva gegründet. Die Gemeinschaft der Nonnen lebt noch heute in diesem Gebäude. Im 17. Jahrhundert wurde das Kloster vergrößert und renoviert. Es entstand ein architektonischer Komplex, der auch heute noch erhalten ist und in dem typische Elemente eines befestigten Palastes und Elemente des des Klosters zu sehen sind. Neben dem Kloster befindet sich die Klosterkirche, die im Barockstil errichtet wurde.


Oratorio de Sant Josep

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Portal der Pfarrkirche Santa Maria de Sineu


In der Calle del Hospital (Hospitalstraße) befindet sich das im 13. Jahrhundert gegründete Oratorio de Sant Josep (Oratorium von San José). In diesem Gebäude ist der Sant Crist de la Sang (1584) zu sehen, ein Werk von Gaspar Gener, einem bedeutenden Bildhauer der Insel Mallorca aus dem 16. Jahrhundert. Weiterhin sehen kann man auch ein kleines Altarbild der Jungfrau vom Rosenkranz, das aus der Pfarrkirche Santa María de Sinéu stammt. Dieses Altarbild im Stil der Renaissance stammt aus dem Jahr 1570 und scheint das Werk von Rafel Guitard zu sein. Ein weiteres bemerkenswertes Stück ist eine Skulptur des heiligen Josefs (1630), dem Namensgeber des Oratoriums. Obwohl das Oratorium noch ursprüngliche gotische Elemente bewahrt, finden wir heute ein sehr modifiziertes Gebäude vor, das im Laufe der Jahrhunderte so manche Veränderung erfahren hat. [1]


Bahnhofsgebäude Sineu

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Bahnstation Sineu - Foto: Wikipedia - Autor: Frank Vincentz - Lizenz: s.u.


Das Bahnhofsgebäude von Sineu stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert beherbergt heute das Sinéu Art Center, in dem Ausstellungen renommierter zeitgenössischer Künstler stattfinden. In den alten Straßen und Gassen von Sinéu gibt es mehrere Kreuze und einige Brunnen mittelalterlichen Ursprungs sowie alte Windmühlen, die an die Bedeutung des Getreideanbaus erinnern. Vor der Pfarrkirche Santa Maria de Sineu steht der bronzene geflügelte Löwe „Lleo de Sant Marc“. Dieser ist das Symbol des Heiligen Markus - wie in Venedig - dem Schutzpatron auch von Sineu und daher das Wahrzeichen des Ortes.


Quellenhinweise:

Mallorca - Sineu
Mallorca - Sineu Am Bahnhof


1.: Die Informationen zur Geschichte von Sineu basieren auf dem Artikel Sineu vom 28.10.2019 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die Fotos "Teaserfoto: Sineu - Markttag - Autor: King Otto" - "Pfarrkirche Santa Maria de Sineu - Autor: Gt-man" - "Bahnstation Sineu; Pfarrkirche Santa María de Sinéu; Innenansicht von Santa María de Sinéu; (3 Fotos) - Autor: Frank Vincentz" - "Kirche Santa Maria de Sineu - Autor: M.M.Minderhoud" sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Fotos aus Sineu



-Anzeige-





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren