Son Servera

Mallorca - Son Severa
Mallorca - Son Severa Unvollendete Kirche Església Nova in Son Servera, Mallorca, Spanien - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.



Übersicht

Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Rathaus (Ajuntament), Son Servera - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.



Son Servera ist eine der 53 selbstständigen Gemeinden der spanischen Baleareninsel Mallorca. Die gleichnamige Kleinstadt ist Verwaltungssitz der Gemeinde in der Region (Comarca) Llevant. Die Stadt Son Servera liegt am Fuße des 271 Meter hohen Berghügels Puig de sa Font, etwa 61 Kilometer von der Inselhauptstadt Palma entfernt. Sie befindet sich an den Hauptstraßen MA-4030 und MA-4040 von Sant Llorenç des Cardassar nach Capdepera. Die Gemeinde besitzt einen Anteil an der Ostküste Mallorcas vom Cap des Pinar bis südlich nach Cala Millor, einem Tourismuszentrum des Llevant. Die Bucht dieses Küstenabschnitts heißt nach der Stadt Badia de Son Servera.




Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Son Servera, Mallorca, Spain - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.


Der Markttag der Stadt Son Servera ist jeden Freitag. Das Gemeindegebiet von Son Servera wird hauptsächlich durch einen Talkessel gebildet, der durch mehrere kleinere Berge von den umliegenden Gemeinden Sant Llorenç des Cardassar im Süden, Artà im Nordwesten und Capdepera im Nordosten abgeschirmt wird. Höchste Erhebung ist mit 370 Metern über dem Meeresspiegel (NN) der Muntanya Grossa an der südwestlichen Gemeindegrenze zu Sant Llorenç. Das Gemeindegebiet von Son Servera grenzt im Süden an den Ortsteil Cala Millor, im Westen an Sant Llorenç des Cardassar und an die Stadt Manacor, im Norden an Artá und im Osten an den Ortsteil Costa dels Pins.


Geschichte

Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera ...ehem. Bahnhof Son Servera - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Meister - Lizenz: s.u.


Aus der Vorgeschichte der Gemeinde ist wenig bekannt. Aus prähistorischer Zeit stammen beispielsweise der Talaiot de Pula und Mestre Ramon. Anfang 2012 fand man bei Font des Molins de Son Sard Gebäudereste aus spätrömischer Zeit. Im Jahre 1229 erhielt der Ritter Jaume Cervera von seiner Majestät, König Jaume I., ein Dorf in der Gemarkung Llevant. Dieses Dorf sollte fortan seinen Namen, des neuen Herren, als Ausdruck des Dankes für seine ritterlich Hilfe bei der glorreichen Eroberung der Insel Mallorca tragen. Ein entsprechendes Dokument, welches dies belegen könnte, existiert nicht, weswegen es häufige Diskussionen über den Ortsnamen und die korrekte Schreibweise von Son Servera gibt. Aktenkundig ist das Dorf seit dem 13. Jahrhundert, und mit größerer Wahrscheinlichkeit wurde es nach dem Namen seines Herren, der katalanischen Adelsfamilie Cervera, benannt.


Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Plaça de Sant Joan, Son Servera, Mallorca - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.


1820 brach im Ort eine Pestepidemie aus, der 1040 der damals 1808 Einwohner zum Opfer fielen. Das in der Ortsmitte aufgestellte Denkmal Es pastoret erinnert hieran. Als aber die Inselregierung in den 1990er-Jahren balearische Schreibweisen für Ortsnamen vorschrieb, entbrannte der Streit um C oder S. Die S-Fraktion bestand auf ihrer Auslegung, die Gegend sei seit dem 13. Jahrhundert wegen ihrer reichen Vorkommen von Spieräpfeln bekannt, auf mallorqui „serves“ genannt. Die C-Fraktion hielt dagegen, die ersten Siedler am Fuße des Berges Sa Font stammten aus einem katalanischen Ort namens Cervera, was „Ort der vielen Hirsche“ bedeutet und auch auf das mallorquinische Son Servera zutreffe. Am Ende behielten die Anhänger der S-Schreibweise mit ihren Spieräpfeln die Oberhand. Seitdem ist auch im Stadtwappen der Baum der Frucht als Symbol zu sehen. [1]


Pula Golf Resort

Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Golfplatz von Pula, Gemeinde Son Servera, Mallorca - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.


Im Nordosten Mallorcas, in der Nähe der Stadt Son Servera, befindet sich das Pula Golf Resort. Auf dem Clubgelände befindet sich auch ein Hotel. Die Clubmitglieder und ihre Besucher schätzen die angenehme, außergewöhnliche und exklusive Umgebung. Das Pula Golf Resort ist ein für Spieler anspruchsvoller Platz. In der Umgebung des Golfplatzes können Besucher die gut erhaltenen archäologischen Überreste der talaiotischen Ära bewundern. Der Golfclub wurde im Jahr 1995 gegründet und in den Jahren 2004 und 2006 vom Architekten José María Olazábal komplett neu gestaltet und damit die Attraktivität gesteigert. Das Pula Golf Resort besitzt 18 Löcher und eine große Driving Range und zwei Putting-Greens.

Adresse:

Pula Golf Resort ****

Carretera Son Servera-Capdepera,
07550 Son Servera (Spanien)

Telefon:

Hotel: (+34) 971 567 492
Golf: (+34) 971 817 034

E-Mail: hotel@pulagolf.com

Website: Pula Golf Resort



Pula Golfplatz 02

Golfplatz von Pula, Gemeinde Son Servera, Mallorca, Spanien - eingebunden über Wikimedia Commons


Gemeindegliederung

  • Cala Bona (1072 / 1161 Einwohner);
  • Cala Millor (5339 / 5356 Einwohner);
  • Costa des Pins (271 / 282 Einwohner);
  • Port Nou, Port Verd und Port Vell (66 / 66 Einwohner);
  • Son Servera (4285 / 4848 Einwohner);


Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Straßenschilder an der Costa dels Pins - M-4032, Son Servera - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.


Die Einwohnerzahlen von Cala Millor geben nur die des zu Son Servera gehörenden Teils des Ortes an. Die südlichen Teile Son Moro und Son Moro Bonavista gehören zur Gemeinde Sant Lorenç des Cardassar. Die Einwohnerzahlen in Klammern stammen vom 1. Januar 2008. Die erste Zahl gibt dabei die Einwohner der geschlossenen Ortschaften an, die zweite Zahl die Einwohner der Orte einschließlich der hinzu zu rechnenden „verstreut“ lebenden Bevölkerung außerhalb der eigentlichen Siedlungen. Die Gemeinde Son Servera hatte am 1. Januar 2019 eine Einwohnerzahl von 11.568 gemeldeten Bewohnern. Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil der Gemeinde 19,5 % (2.134), der Anteil deutscher Einwohner 6,0 % (659). (Quelle: INE)

Amtssprachen sind Katalanisch und Spanisch (Kastilisch). Der auf der Insel gesprochene katalanische Dialekt wird Mallorquí genannt.




Strände und Buchten des Gemeindegebietes

  • Caló des Torrent des Morts;
  • Platja des Rajolí;
  • Es Ribell;
  • Platja de sa Marjal;
  • Port Vell;
  • Port Nou;
  • Port Verd;
  • Port Roig (S’Estany d’en Xinet);
  • Cala Bona;
  • Cala Millor (Arenal de Son Servera);


Kultur und Sehenswürdigkeiten

  • Parròquia de Sant Joan Bautista- Pfarrkirche;
  • Església Nova - hier werden eine Vielzahl von Konzerten oder anderen Events abgehalten;
  • Nostra Senyora dels Àngels - sie befindet sich in Cala Millor;


Cala Millor

  • Cala Millor

    Die Strände von Cala Millor ziehen jedes Jahr aufs Neue tausende Urlauber an. Unter ihnen sind viele, die schon mal hier waren und jedes Jahr wiederkommen. Der Ort hat einen gewißen Charme, biete...

Weitere Strände

  • Weitere Orte

    In der Gemeinde Son Servera gibt es neben Cala Millor weitere Orte mit schönen Strandabschnitten. Allerdings sind diese Ortsteile von Son Servera kleiner und beschaulicher. Zum einen ist es der U...



Kirche Sant Joan Bautista

Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Parròquia de Sant Joan, Kirche von Son Servera - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.


Die Kirche Sant Joan Bautista in Son Servera ist eine römisch-katholische Kirche auf der spanischen Mittelmeerinsel Mallorca. Sie befindet sich im Ortskern von Son Servera auf der Ostseite des Plaça de Sant Joan. Beim ab 1622 erfolgten Bau der Kirche wurden die Reste eines Wehrturms einbezogen. Er befindet sich über dem Altarraum und wurde zum Glockenturm der Kirche umgebaut. Der Grundriss der Kirche ist rechteckig. In der einschiffigen Kirche befinden sich seitliche Kapellen. Die Kirche ist Johannes dem Täufer geweiht, der auch Schutzpatron des Ortes Son Servera ist. Nordwestlich der Kirche befindet sich die an eine Pestepidemie erinnernde Skulptur Es pastoret.


Església Nova

Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Església nova de Son Servera - Foto: Wikipedia - Autor: Pedro Servera - Lizenz: s.u.


Die Església Nova (deutsch: Neue Kirche) ist eine unvollendete neugotische Kirche in Son Servera, Mallorca. Das Bauprojekt wurde im Jahr 1905 begonnen und kam im Jahr 1929 zum Stillstand. Architekt des Kirchenbaus war der katalanische Architekt Joan Rubió i Bellver (1870 - 1952). Der Architekt arbeitete später in der Werkstatt von Antoni Gaudí, der für die Arbeiten an der Kathedrale in Palma verwantwortlich war. Es ist derzeit das wertvollste historische und kulturelle Gebäude in der Gemeinde Son Servera. Der offene Kirchenraum wird häufig für verschiedene kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Ausstellungen, Hochzeiten, Taufen, usw. genutzt.


Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Església Nova (Neue Kirche) - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.


Bereits drei Jahre vor Baubeginn (1902) trat bereits das erste Hindernis für das Projekt der Neuen Kirche auf, da das gewünschte Grundstück nicht gekauft werden konnte, aber der Bischof von Palma, Pere J. Campins, und der einflußreiche Geschäftsmann Mossèn Alcover waren sehr daran interessiert, das Bauprojekt durchzuführen. Schließlich wurde 1905 das Gelände gekauft, auf dem die Kirche gebaut werden sollte. Am 26. August 1905 kamen der Architekt Joan Rubió i Bellver und Mossèn Alcover mit den Plänen der Kirche in Son Servera an. Am nächsten Tag segnete Bischof Campins das Land, auf dem die neue Kirche gebaut werden sollte. Die Bauarbeiten an der Neuen Kirche begannen jedoch erst am 1. März 1906. Leider wurden die Arbeiten aufgrund wirtschaftlicher Probleme 1929 eingestellt. In den späten 1960er Jahren wurde das Gelände gesäubert und instandgesetzt.


Mallorca - Son Servera
Mallorca - Son Servera Neue Kirche Son Servera - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Meister - Lizenz: s.u.


So war die am 18. Juli 1964 in Son Servera unter der Leitung von Joan Font Lliteras, Bartolomé Calatayud und Margarita Nebot Vives gegründete Volksgruppe Sa Revetla die erste, die den unfertigen Kirchenraum für Aufführungen nutzte. Zwischen 1994 und 1995 führte José Manuel Dapena Konservierungs- und Restaurierungsarbeiten durch, die sich hauptsächlich auf die Capella Fonda (1908 - 1909) konzentrierten. Im Jahr 2004 drehte der Journalist Xisco Umbert einen Dokumentarfilm über die Geschichte des Gebäudes, der von TVE Baleares im Rahmen der Hundertjahrfeier des Beginns der Arbeiten im Jahr 2005 produziert wurde. In den Jahren 2007 und 2008 wurden nach den ursprünglichen Plänen des Architekten Joan Rubió mehrere ergänzende Arbeiten durchgeführt. [2]


Feste

  • Festa popular de Sant Antoni – Feier am 17. Januar jeden Jahres zu Ehren des Heiligen Antonius;
  • Sant Joan – „Fest der Sonne“ zur Sommersonnenwende am 24. Juni zu Ehren des Schutzpatrons von Son Servera Johannes des Täufers;
  • Nostra Senyora del Carme – Feierlichkeiten mit Meeresprozession in Cala Bona am 16. Juli zu Ehren der Schutzheiligen der Seeleute;
  • Nostra Senyora dels Àngels – Namenstag der Schutzpatronin von Cala Millor Mutter Gottes der Engel am 2. August;


Manacor

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Molí d’en Polit


Die zweitgrößte Stadt der Insel Mallorca heißt Manacor. Dies bezieht sich auf die Gemeindefläche mit fast 261 Quadratkilomtern. Bevölkerungsmäßig liegt Manacor auf dem dritten Platz nach Palma und Calvia mit über 43000 Einwohnern. Die Stadt ist gleichzeitig auch eine der 53 Gemeinden der Insel. Sie befindet sich im Osten der Baleareninsel. Sie hat den Status einer Stadt (Ciutat) und ist zugleich wirtschaftlicher Mittelpunkt des Ostteils der Insel. Im modernen Stadtwappen illustriert eine Hand, die ein Herz umfasst....

Weitere Informationen zur Stadt Manacor an der Ostküste von Mallorca finden Sie hier....!


Porto Cristo

Mallorca - Porto Cristo
Mallorca - Porto Cristo Hafen von Porto Cristo - ursprünglich der Binnenhafen von Manacor


Die Ortschaft Porto Cristo liegt an der Ostküste der Insel Mallorca. Die Kleinstadt ist etwa 70 Kilometer von der Inselhauptstadt Palma entfernt. Ursprünglich war Porto Cristo der Hafen für die Binnenstadt Manacor- ähnlich wie bei dem Hafen von Porto Colom (ehemaliger Hafen der Stadt Felanitx). Porto Cristo ist ein ruhiges Städtchen mit einer großen natürlichen Bucht, die den Ort prägt und gestaltet. Sehenswert sind der Fischerei- und der Yachthafen sowie die Flaniermeile entlang des Hafens. Weiterhin absolut sehenswert sind die Tropfsteinhöhlen....

Weitere Informationen zur Ortschaft Porto Christo an der Ostküste von Mallorca finden Sie hier....!


Quellenhinweise:


1.: Die Informationen zur Geschichte von Son Servera basieren auf dem Artikel Son Servera vom 17.02.2020 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Informationen zur Església Nova (Son Servera) stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 30.03.2020!

Die Fotos "Teaserfotos: Blick auf Son Servera vom Berg Na Penyal, Mallorca, Spanien; Ausgrabungsstätte Mestre Ramon, Gemeinde Son Servera; (2 Fotos) - Autor: Olaf Tausch" - "Parròquia de Sant Joan, Kirche von Son Servera; Rathaus (Ajuntament), Son Servera; Unvollendete Kirche Església Nova in Son Servera; Straßenschilder an der Costa des Pins - M-4032; Golfplatz von Pula, Gemeinde Son Servera; Plaça de Sant Joan, Son Servera, Mallorca; (6 Fotos) - Autor: Olaf Tausch" - "Església nova de Son Servera - Autor: Pedro Servera" sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".

Die Fotos "Església Nova (Neue Kirche) - Autor: ANE" - "Neue Kirche Son Servera; ...ehem. Bahnhof Son Servera; (2 Fotos) - Autor: Olaf Meister" sind lizenziert unter der Creative Commons "Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)".




-Anzeige-





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren