Küstenorte in Calvià Teil II.

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Gedenkstätte der Landung von König Jaume I. 1229 in Nova Santa Ponça, Mallorca - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)



Übersicht

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Windmühle in Santa Ponça, Mallorca - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)



Calvià ist nicht nur eine der reichsten Gemeinden der Insel Mallorca sondern nach Palma auch die bevölkerungsreichste. Der Ort befindet sich im Westen der Insel. Zu dieser Gemeinde gehören viele der bekanntesten Urlaubsorte der Insel wie z.B. der Ort Santa Ponça mit seiner berühmten Bucht und dem Sporthafen Club Náutico Santa Ponça mit 522 Liegeplätzen. Weiterhin der Küstenort Peguera (Paguera) mit weitläufigen schönem Strand. Hier sind hauptsächlich deutsche Urlauber anzutreffen. In der Umgebung finden sich Wandermöglichkeiten in das hügelige Hinterland mit Kiefernwäldern. Weiterhin stehen diverse Sport- und Freizeitangebote zur Auswahl. Auch der südlich von Santa Ponça gelegene Ort El Toro, wo sich die Hotels direkt an den Steilabhängen befinden, ist von Interesse.




El Toro

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià El Toro, Mallorca - Foto: Wikipedia - Autor: Fitti - Lizenz: s.u.


El Toro (kastilisch: El Torro) ist ein Ortsteil von Calvià auf der spanischen Insel Mallorca. Er befindet sich im Westen des Gemeindegebiets. Hauptmerkmal des Urlaubsortes sind die an den Steilabhängen erricteten Hotels und Häuser- teilweise in atemberaubender Lage. Vor der Bebauung des Siedlungsprojektes in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts gab es hier gar nichts. Das heute bebaute Gelände sah aus wie ein öder Küstenstrich. Das auch unter dem Namen Cala El Toro bekannte Gebiet liegt direkt neben dem Golfplatz Santa Ponsa II, der im Norden befindlichen Neubausiedlung Nova Santa Ponsa sowie Son Ferrer im Osten.


Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Cala El Toro - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Das Gewerbegebiet von El Toro liegt am Paseo de Calvià, welcher als die grüne Lunge der Stadt Calvià bekannt ist. El Toro gruppiert sich um eine lang gestreckte, von steilen Felswänden umgebene Bucht, von welcher man freie Sicht auf die Insel Illa Malgrats hat. Viele der Häuser in El Toro wurden sehr küstennah errichtet. 2009 wurde der Hafen Port Adriano modernisiert. Im Umland sind drei Golfplätze zu finden. Die Entfernung zur Inselhauptstadt Palma beträgt etwa 18 Kilometer. Der Ortsteil von Calvià zählt etwa 2300 Einwohner. Der Hauptstrand des Ortes heißt Racó de sa Fragata. Es gibt auch zwei kleinere Strände, von denen einer nur mit dem Boot erreichbar ist.



Platja de Tora

Platja de Tora in Peguera, Mallorca - eingebunden über Wikimedia Commons


Peguera

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Strand Platja Palmira - Foto: Wikipedia - Autor: Gunnar Eberlein - Lizenz: s.u.


Der Touristenort Peguera (kastilisch: Paguera) ist ein Ortsteil von Calvià auf der balearischen Insel Mallorca. Er befindet sich im Südwesten der Insel und gehört wie die Gemeinde Calvià zur Region (Comarca) Serra de Tramuntana. Der Ort Peguera wird von Hotels, Appartementhäusern sowie gastronomischen Einrichtungen dominiert. Die Mehrzahl der Touristen, die Peguera besuchen, kommen aus dem deutschsprachigen Raum. Peguera wird in der Hauptsaison vornehmlich von deutschen Familien besucht. In der Nebensaison sind überwiegend deutsche Rentner und Reisegruppen mittleren Alters vor Ort. Das Unterhaltungsangebot ist entsprechend auf deutsche Urlauber ausgerichtet.


Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Bulevar de Peguera - Foto: Wikipedia - Autor: Wusel007 - Lizenz: s.u.


In den letzten Jahren wurden verschiedene Veränderungen im zentralen Bereich der Ortschaft vorgenommen, unter anderem Sandaufschüttung am Palmira-Strand, Bau einer Umgehungsstraße und andere Verkehrsberuhigungsmaßnahmen. Der Bulevar de Peguera, die zentrale Flaniermeile mit zahlreichen kleinen Schuh-, Uhr- und Handtaschengeschäften sowie Restaurants und Souvenirläden, ist ab 19.00 Uhr nahezu autofrei und verwandelt sich dann in eine Fußgängerzone. In den 1980er Jahren war die Straße noch in beide Richtungen befahrbar und Unterhaltungsbetriebe (Diskotheken und ähnliche) mit den Begleiterscheinungen beherrschten das Straßenbild. Die oben genannten Maßnahmen haben einen positiven Einfluss auf den Tourismus gehabt.


Badestrände

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Früheres Haus von Rodolfo Valentino in Cala Fornells bei Peguera (Mallorca) - Foto: Wikipedia - Autor: Aisano - Lizenz: s.u.


Wegen fehlender anderer Erwerbsmöglichkeiten hat der Tourismus seit Jahrzehnten eine wesentliche wirtschaftliche Bedeutung für den Ort. Im Westen Pegueras befindet sich der Ortsteil Cala Fornells mit der abwechslungsreichen Architektur von Pedro Otzoup. Der Ort verfügt mit der Platja Palmira, Platja de Tora und der Platja de la Romana über insgesamt drei Badestrände. Die Strände fallen flach ins Wasser ab und sind somit auch für kleinere Kinder geeignet. Alle drei Badestrände werden tagsüber in der Hauptsaison von Rettungsschwimmern überwacht. Die Strände sind durch eine Uferpromenade verbunden. Täglich besteht bis in die Abendstunden eine regelmäßige Busverbindung nach Palma.

Seit März 2007 ist die Autobahn MA-1 von Andratx nach Palma fertiggestellt, so dass eine schnelle Verbindung in die Inselhauptstadt vorhanden ist. Das Zentrum von Palma ist etwa 24 Kilometer, das Zentrum von Andratx etwa 8 Kilometer entfernt. [3]


Son Ferrer

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Son Ferrer, Mallorca - Foto: Wikipedia - Autor: Rafael Ortega Díaz - Lizenz: s.u.


Son Ferrer ist eine Siedlung in der spanischen Gemeinde Calviá auf der Insel Mallorca, der größten Insel des Balearen-Archipels. Der Ortsteil von Calvià besitzt etwa 5.700 Einwohner. Der Ort liegt etwa 20 Kilometer von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt. Durch den Ort führt die Fußgängerpromenade Paseo de Calviá, die als sogenannte „grüne Lunge“ der Gemeinde gilt. Er grenzt im Osten an La Porrassa, im Westen an die Siedlung El Toro, im Nordwesten an Santa Ponça und im Südosten an den T Golf & Country Club Poniente. Der Ort ist ist in zwei Zonen unterteilt, in ein Gewerbegebiet und in ein Wohngebiet. Bevor es zu bebaubarem Land wurde, bestand es aus dem Areal des 2008 noch existierenden Can Ferrer, eines mallorquinischen Landguts mit hunderten von Mandel-, Maulbeer-, Feigen- und Johannisbrotbäumen.


Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Eingang zum Tumulus des Son Ferrer Grabhügels - Foto: Wikipedia - Autor: Rafax - Lizenz: s.u.


Das Land gehörte dem Gutsbesitzer Antonio Seguí Ferrer, der es an den Stadtrat von Calviá verkaufte, der die Entwicklung entwarf, den Verkauf der Grundstücke förderte und verwaltete. Der Ort ist Teil des Gebiets, das den archäologischen Park Puig de sa Morisca bildet, und enthält megalithische Überreste einer Naveta, eine Grabhöhle und einen Teil eines Talayot, die ihm einen bemerkenswerten archäologischen Wert verleihen. Die Ortschaft ist von zwei Golfplätzen und einem kleinen Kiefernwald und einer Art Strauchheide umgeben, in dem sich ein Sport- und Erholungsgebiet befindet. In diesem Bereich befindet sich auch ein Basketballplatz und im Bereich des Instituts befindet sich ein Fußballplatz. Eine der Besonderheiten dieser Siedlung ist, dass alle Straßen außer einer, der „Ca'n Ferrer“, Namen von Vögeln tragen. Darüber hinaus sind alle Straßen im Gewerbegebiet nach großen Vögeln benannt, während die Straßen im kleinen Wohngebiet nach kleinen Vögeln benannt wurden. [4]



18-10-30-Santa-Ponsa-RalfR-DJI 0345

Bucht von Santa Ponça - eingebunden über Wikimedia Commons


Santa Ponça

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Santa Ponça - Strand mit Hotels im Hintergrund - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Santa Ponça (kastilisch: Santa Ponsa) ist ein Ort an der Südwestküste der Insel Mallorca. Er gehört zur Gemeinde Calvià in der Region (Comarca) Serra de Tramuntana. Die Entfernung zur Inselhauptstadt Palma beträgt etwa 20 Kilometer. Die Einwohnerzahl seit der letzten Zählung im Jahr 2019 wird mit 10.967 Personen angegeben. Santa Ponça gruppiert sich um eine lang gestreckte, von steilen Felswänden umgebene Bucht. Der im Vergleich zum Nachbarort Peguera kleinere Sandstrand, der von einem Kanal durchflossen wird, befindet sich an der Stirnseite der Bucht. Angeschlossen ist eine kleine Grünanlage. Von einer mäßig stark befahrenen Uferstraße abgetrennt ziehen sich Restaurants, Cafés und Souvenirläden die Strandzone entlang. Voluminöse, fünf- und sechsstöckige Mittelklassehotels in einheitlicher Ausstattung dominieren das Nordufer und den mittleren Bereich.


Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Hotels in Santa Ponça - Foto: Wikipedia - Autor: Dirk Vorderstraße - Lizenz: s.u.


Wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt befindet sich ein malerisch gelegener Yachthafen. Entlang des Nord- und Südufers erstrecken sich die Villenbezirke wohlhabender Ausländer und Spanier. Hier haben sich zahlreiche Deutsche niedergelassen. Es gab eine deutsche Schule, die allerdings 2011 geschlossen wurde. Im Einzugsbereich von Santa Ponça liegt derzeit die englische Schule „Baleares International College“ im Nachbarort Magaluf. Es gibt ein kleines deutsches Kulturzentrum. Hinter der Hotelfront der Nordküste existiert das deutlich kleinere touristische Zentrum „The Square“, welches sehr stark von Briten und Iren frequentiert wird. Im Umland gibt es drei Golfplätze, sowie den 2009 neu erbauten Hafen Port Adriano, welcher grenznah zum Ort El Toro liegt.


Geschichte

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Santa Ponca, Relief am Kreuz der Gedenkstätte - Foto: Wikipedia - Autor: Tim Tim Timmeee - Lizenz: s.u.


In der Nähe des Ortes, im Archäologischen Park Puig de sa Morisca, befinden sich die Reste einer Siedlung der Talaiot-Kultur, die teilweise ausgegraben und restauriert wurden. Sie war von etwa 1200 v. Chr. bis zur christlichen Rückeroberung im 13. Jahrhundert n. Chr. bewohnt. Am 10. September 1229 landete Jaume I. von Aragón mit einer Streitmacht in der Nähe des heutigen Yachthafens und leitete damit die Rückeroberung der Insel von den moslemischen Mauren ein. Zum Gedenken an dieses Ereignis der Geschichte des Ortes wurde an dieser Stelle eine Säule errichtet. Heute werden jeweils am ersten Septemberwochenende am Strand die Kämpfe bei der Landung nachgespielt. [2]


Orte der Gemeinde

  • Badia de Palma (754 / 754 Einwohner);
  • Calvià (2160 / 2434 Einwohner);
  • Cas Català - Ses Illetes (3533 / 3533 Einwohner);
  • Bendinat (521 / 521 Einwohner);
  • Costa d’en Blanes (2094 / 2094 Einwohner);
  • Costa de sa Calma (1623 / 1623 Einwohner);
  • El Toro (2321 / 2321 Einwohner);
  • Es Capdellà (941 / 1012 Einwohner);
  • Galatzò (1567 / 1598 Einwohner);
  • Magaluf (4183 / 4192 Einwohner);
  • Palmanova (6894 / 6906 Einwohner);
  • Peguera (3988 / 3988 Einwohner);
  • Portals Nous (2650 / 2650 Einwohner);
  • Portals Vells (32 / 32 Einwohner);
  • Santa Ponça (10736 / 10736 Einwohner);
  • Sa Porrassa (128 / 128 Einwohner);
  • Sol de Mallorca (589 / 589 Einwohner);
  • Son Ferrer (5665 / 5666 Einwohner);


Palmanova

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Palmanova - Playa Son Matias - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Palmanova ist ein Badeort im Südwesten der spanischen Baleareninsel Mallorca. Er gehört zur Gemeinde Calvià und liegt in der Bucht von Palma, etwa 15 Kilometer westlich von Palma, direkt am Meer. Im Jahr 2011 hatte Palmanova 7017 Einwohner. Palmanova wird wie viele Orte in der westlichen Bucht von Palma von zahlreichen britischen Touristen besucht. Im Osten reiht sich der Ort Portals Nous, ein Treffpunkt vieler reicher und prominenter Urlauber mit überwiegend gehobenen touristischen Angeboten....

Weitere Informationen zum Urlaubsort Palmanova in der Gemeinde Calvià an der Westküste von Mallorca finden Sie hier....!


Port d'Andratx

Mallorca - Port d'Andratx
Mallorca - Port d'Andratx Blick auf den Hafen


Der Hafenort Port d'Andratx ist bisher noch vom Massentourismus verschont geblieben und besticht daher durch seine ruhige Lage. Die Bucht von Andratx eignet sich ideal zum Segeln und Tauchen. In wenigen Autominuten ist der Golfplatz in Camp de Mar erreicht- Golf de Andraitx. Dies soll einer der schönsten Golfplätze Mallorcas sein. Auch für Wanderer ist der Ort anziehend, denn von hier kann man einige attraktive Touren durch eine atemberaubende Landschaft starten.....

Weitere Informationen zum Hafenort Port d'Andratx in der Gemeinde Andratx an der Westküste von Mallorca finden Sie hier....!


Quellenhinweise:

Mallorca - Calvià
Mallorca - Calvià Pfarrkirche in Santa Ponça - Foto: Wikipedia - Autor: Tim Tim Timmeee - Lizenz: s.u.


1.: Die Informationen zur Gemeinde Calvià im Südwesten der Insel Mallorca basieren auf dem Artikel Calvià vom 04.09.2019 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

2.: Informationen zum Ortsteil Santa Ponça der Gemeinde Calvià stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 09.04.2020!

3.: Informationen zum Ortsteil Peguera der Gemeinde Calvià stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 12.04.2020!

4.: Informationen zum Ortsteil Son Ferrer der Gemeinde Calvià stammen aus der Wikipedia, zuletzt abgerufen am 12.04.2020!

Die Fotos "Teaserfoto: Panorama of Santa Ponsa, Mallorca - Autor: Martin Le Roy" - "Hotels in Santa Ponça - Autor: Dirk Vorderstraße" - "Pfarrkirche in Santa Ponça; Santa Ponca, Relief am Kreuz der Gedenkstätte; (2 Fotos) - Autor: Tim Tim Timmeee" - "El Toro, Mallorca - Autor: Fitti" - "Strand Platja Palmira - Autor: Gunnar Eberlein" - "Bulevar de Peguera - Autor: Wusel007" - "Son Ferrer, Mallorca - Autor: Rafael Ortega Díaz" - "Eingang zum Tumulus des Grabhügels von Son Ferrer - Autor: Rafax" sind unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 nicht portiert“ lizenziert.

Das Foto "Früheres Haus von Rodolfo Valentino in Cala Fornells bei Peguera (Mallorca) - Autor: Aisano" ist lizenziert unter der Creative Commons "Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)".


Fotos Küstenorte in der Gemeinde Calviá



-Anzeige-





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren