Porreres - Santuari de Monti-Sión

Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Santuari de Monti-Sión (ehemaliges Kloster und Schule) in der Nähe von Porreres - Foto: Wikipedia - Autor: Asurnipal - Lizenz: s.u.



Überblick

Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Puig de Monti-Sión mit Santuari de Monti-Sión an der Spitze - Foto: Wikipedia - Autor: Asurnipal - Lizenz: s.u.



Das Santuari de Monti-Sión befindet sich auf dem Puig de Monti-Sión. Das im Jahr 1348 gegründete Santuari de Monti-Sión liegt in etwa 248 Meter Höhe auf dem Hügel Monti-Sión im Südosten der Mittelmeerinsel Mallorca in der Nähe der Stadt Porreres. Die Ursprünge des Santuari de Monti-Sión mit angeschlossener Knabenschule lassen sich bis in das Jahr 1348 zurückverfolgen und gehen wiederum auf ein Oratorium mit angeschlossener Einsiedelei zurück. Das der Jungfrau Maria gewidmete Oratorium wurde 1498 durch eine Kirche ersetzt die 1711 grundlegend renoviert oder neu aufgebaut wurde. 1551 wurde hier von Jesuiten eine Schule gegründet, die auch der Vorausbildung von Studenten für das Theologiestudium diente.





Santuari de Monti-Sión

Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Santuari de Monti-Sión (ehemaliges Kloster und Schule) in der Nähe von Porreres - Foto: Wikipedia - Autor: Asurnipal - Lizenz: s.u.


Die Vertreibung der Jesuiten im 17. Jahrhundert führte dazu, dass das Santuari de Monti-Sión von den Franziskanern übernommen wurde. Ein Teil der Schüler lebte aus Platzgründen zeitweise nicht in der Schule am Berg, sondern in den umliegenden Orten. 1835 wurde die Schule aufgegeben (Desamortisation). Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Santuari de Monti-Sión restauriert und wird nun für verschiedene Veranstaltungen, wie zum Beispiel Konzerte und Theateraufführungen, genutzt. Das Presbyterium wurde 1890 auf Initiative des späteren Bischofs von Mallorca, Pedro Juan Campins Barcelo, restauriert.


Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Santuari de Monti-Sión (ehemaliges Kloster und Schule) - Kreuzgang - Foto: Wikipedia - Autor: Rikki Mitterer - Lizenz: s.u.


Der abgerundete Hügel Monti-Sión (248 Meter) liegt etwa 3 Kilometer außerhalb von Porreres im Südosten und ist mit Fahrzeugen auf der 1954 erbauten Straße gut zu erreichen. Der Hügel liegt ziemlich genau zwischen den beiden Klosterbergen Randa und Santuari de Sant Salvador und ist ein Ausläufer des Randa-Massivs. Es besteht ein guter Blick auf das Umland Mallorcas und auf die weite Ebene Es Plá. Die Anlage des Santuari de Monti-Sión zeigt eine harmonische Architektur mit einem, für Mallorca einzigartigen - fünfeckigen Kreuzgang und einer im Hof befindlichen Zisterne. Zusätzlich steht links neben dem Eingang ein weiterer, architektonisch gut eingepasster Ziehbrunnen.


Mallorca-Monti Sion-Church-Main Altar-07

Santuari de Monti-Sión (ehemaliges Kloster und Schule) in der Nähe von Porreres auf Mallorca - Kirchenschiff und Hauptaltar - eingebunden über Wikimedia Commons


Kreuzweg und gotische Säulen

Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Santuari de Monti-Sión (ehemaliges Kloster und Schule) - Brunnen - Foto: Wikipedia - Autor: Rikki Mitterer - Lizenz: s.u.


Auf dem Weg zur Hügelspitze ist ein Kreuzweg installiert. Die Kreuzwegstationen stehen beiderseits der Straße. Dieser Kreuzweg besteht teilweise schon seit dem Jahr 1497. Ebenfalls finden sich entlang des Weges gotische Säulen, mit Reliefs der Todsünden. Von mehreren Säulen sind nur einzelne erhalten geblieben. 1694 wurde ein Grammatiksaal gebaut. Über dem Eingang befindet sich das Wappen von Porreres und zwei studentische Symbole (Inschrift: Dilicit Dñs portas Sion dil. Dñs portas studiosorum). Es gab früher zwölf Schlafräume, in denen je bis zu acht Schüler untergebracht waren. Insgesamt waren 20 Zimmer vorhanden. In den ehemaligen Schlafräumen der Schüler werden heute Übernachtungsmöglichkeiten angeboten.


Kirche

Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Eingang zur Kirche - Santuari de Monti-Sión (ehemaliges Kloster und Schule) in der Nähe von Porreres - Foto: Wikipedia - Autor: Asurnipal - Lizenz: s.u.


Die gotische Kirche ist der Heiligen Mutter vom Berg Zion geweiht und verfügt über einen flachen, spitzen Glockenturm. Die Glocke stammt aus dem Jahr 1686. Über dem Eingang der Kirche ist die 14. Kreuzwegstation angebracht. Der einschiffige Innenraum verfügt über zwei Abschnitte und einen Altarraum sowie zwei Seitenkapellen. In der linksseitigen Sakristei werden verschiedene Gerätschaften, Statuen, Votivtafeln etc. aufbewahrt. Das Bildnis der Madonna am Altar stammt aus der Pfarrkirche und wurde von Gabriel Móger im 15. Jahrhundert aus Marmor geschaffen.


Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Seitenaltar in der Klosterkirche - Santuari de Monti-Sión (ehemaliges Kloster und Schule) in der Nähe von Porreres - Foto: Wikipedia - Autor: Asurnipal - Lizenz: s.u.


Der heutige Altaraufsatz wurde etwa 1890 auf Initiative des späteren Bischofs von Mallorca, Pedro Juan Campins Barcelo, installiert. Der ehemalige Hauptaltar in der Kirche Santuari de Monti-Sión ist nun der Hauptaltar in der gotischen Kirche Santa Maria dels Àngels in Pollença und wurde in der Zeit um das Jahr 1800 als Ersatz für einen älteren Altar in Santa Maria dels Àngels aufgestellt. Die Seitenaltäre sind dem Heiligen Franziskus, der Heiligen Barbara, Mariä Heimsuchung und dem Heiligen Thomas von Aquin geweiht. Am Sonntag nach Ostern, wird jedes Jahr eine Prozession zum Santuari di Monti-Sion veranstaltet, bei der einheimische Bräuche, Gesänge und Tänze gepflegt werden. [1]


Porreres

Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Avinguda Bisbe Campins


Porreres (spanisch: Porreras) ist eine Gemeinde auf der Baleareninsel Mallorca mit 5502 Einwohnern (Stand 1. Januar 2019). Im gleichnamigen Ort lebten im Jahr 2008 4699 Einwohner. Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil der Gemeinde 17,1 % (831), der Anteil deutscher Einwohner 2,7 % (129). Porreres liegt im Inselinnern und ist etwa gleich weit von Llucmajor, Campos und Felanitx entfernt. Der Hauptwirtschaftsfaktor ist der Wein- und Aprikosenanbau....

Wetere Informationen zur Gemeinde Porreres auf der Insel Mallorca finden Sie hier....!


Vilafranca de Bonany

Mallorca - Vilafranca de Bonany
Mallorca - Vilafranca de Bonany Plaça Major


Vilafranca de Bonany ist eine Gemeinde auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Sie zählt 3380 Einwohner (Stand 1. Januar 2019). Vilafranca de Bonany gehört zur Region Pla de Mallorca auf der Insel Mallorca, die an Felanitx, Porreres, Sant Joan, Petra und Manacor grenzt. Diese Gemeinde ist berühmt für ihre Melonenproduktion. Als letzte Siedlung an der Hauptstraße vor dem noch etwa zehn Kilometer entfernten Manacor wurde Vilafranca de Bonany erst im 17. Jahrhundert gegründet....

Wetere Informationen zum Ort Vilafranca de Bonany auf der Insel Mallorca finden Sie hier....!


Felanitx

Mallorca - Felanitx
Mallorca - Felanitx Rathaus


Die Stadt Felanitx befindet sich im Süden der spanischen Baleareninsel Mallorca. Der gleichnamige Hauptort ist eine Gemeinde in der spanischen Autonomen Gemeinschaft der Balearen in der Region (Comarca) Migjorn und liegt westlich zu Füßen des Gebirgszuges der „Serres de Llevant“. Weitere Ortschaften liegen verstreut auf dem fast 170 Quadratkilometer großen Gemeindegebiet. Felanitx ist etwa 48 Kilometer von der Hauptstadt Palma de Mallorca entfernt.....

Weitere Informationen zur Stadt Felanitx im Süden von Mallorca finden Sie hier....!


Typisch Mallorca

Quellenhinweise:

Mallorca - Porreres
Mallorca - Porreres Santuari de Monti-Sión - Brunnen - Foto: Wikipedia - Autor: Asurnipal - Lizenz: s.u.


1.: Die Informationen zur Geschichte des Santuari de Monti-Sión in Porreres basieren auf dem Artikel Santuari de Monti-Sión vom 16.01.2018 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die Fotos "Santuari de Monti-Sión; Seitenaltar in der Klosterkirche; Eingang zum Santuari de Monti-Sión; Eingang zur Kirche des Santuari de Monti-Sión; Puig de Monti-Sión mit Santuari de Monti-Sión; (5 Fotos) - Autor: Asurnipal" - "Santuari de Monti-Sión (ehemaliges Kloster und Schule) - Kreuzgang; Santuari de Monti-Sión -Brunnen; (2 Fotos) - Autor: Rikki Mitterer" sind lizenziert unter der Creative Commons "Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)".


Fotos aus Porreres - Santuari de Monti-Sión



-Anzeige-





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren