Sie sind hier: Startseite » Mallorca Mitte » Lloseta

Lloseta

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Pfarrkirche Unsere Liebe Frau von Lloseta (La Mare de Déu de Lloseta)



Übersicht

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Platz vor der Kirche - Placa de Espanya




Lloseta ist eine Ortschaft und gleichnamige Gemeinde in der Region (Comarca) Raiguer auf der Insel Mallorca. Die Gemeinde Lloseta besteht aus zwei Ortschaften- Lloseta und Ayamans. Letztere Ortschaft wurde vor vielen Jahren eingemeindet. Der Ort grenzt an die Ortschaften Alaró, Mancor del Valle, Selva, Inca und Binissalem. Die nördliche Hälfte der Gemeinde liegt am Südhang der Serra de Tramuntana und ist bergig, während die südliche Hälfte von Lloseta aus flacher Landschaft besteht. Die Bedeutung des Ortsnamens von Lloseta ist nicht gesichert. Man nimmt u.a. an, das dass mozarabische Wort llosada die ursprüngliche Bezeichnung für das Dorf war. Ferner nimmt man an, dass der Kern des Ortsteils Ayamans seinen etymologischen Ursprung in einem römischen Tempel hat, der der Göttin Diana gewidmet war- dies ist allerdings nur eine Hypothese.



Lloseta

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta ...malerische Gasse...


In dem Wappen von Lloseta sieht man eine mythologische Kreatur- einen Hahn. In der Heraldik sind die Wasserhähne Kreaturen mit dem Körper eines Löwen und dem Kopf und den Flügeln eines Adlers. Sie stehen für die Tugenden des Adels, für die Wachsamkeit, die Stärke und die Gerechtigkeit. Die Gemeinde Lloseta zählt etwa 6000 Einwohner (Stand 1. Januar 2019). Der gleichnamige Ort hatte im Jahr 2008 etwa 5110 Einwohner. Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil der Gemeinde 10,5 % (564), der Anteil deutscher Einwohner 0,5 % (25). Lloseta liegt in der Nähe der Stadt Inca am Fuß der Gebirgskette Serra de Tramuntana. Das Patronatsfest - Festa de la Mare de Déu de Lloseta - wird am 8. September begangen.


Geschichte

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Portal der Pfarrkirche Unsere Liebe Frau von Lloseta


In der Nähe der Stadt Lloseta hat sich eine große Anzahl prähistorischer Überreste erhalten, die aus der talayotischen Epoche stammen. Diese Überreste kann man auch in vielen anderen Gemeinden auf der Insel Mallorca besichtigen. Hier in der Umgebung von Lloseta gibt es fünf Standorte, vier Grabhöhlen und ein befestigtes Gehege. In der vor der Eroberung von König Jaume I. (König Jakob I.) vorgenommenen Teilung Mallorcas wurden diese Ländereien an Guillem de Montcada, Viscount of Bearn, vergeben. Nach seinem Tod übergab die Frau die Besitztümer an Arnau Togores, mit der Verpflichtung, zwei bewaffnete Ritter in jedem der Landgüter und Ländereien zu ihrer Verteidigung bereitzuhalten.



Palau i jardins d'Ayamans (Lloseta) 2013-09-22 18-59-28

Garten und Palast der Grafen von Ayamans (Lloseta) - eingebunden über Wikimedia Commons


Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Palacio de Ayamans


Im Jahr 1634 ernannte König Felipe III., um die Hilfe der Herren von Togores für die Krone zu fördern, sie zu Baronen von Lloseta und Grafen von Ayamans. Verbunden war dies mit dem Recht auf Zivil- und Strafjustiz während der gesamten Amtszeit der Ayamans. Sie waren defacto Herren über Leben und Tod der Bürger beider Orte. Aufgrund der Nähe von Lloseta zum Palacio de Ayamans, also zum Herrschaftssitz, verzeichnete die Ortschaft ein großes Wachstum, da der alte Hauptkern der Gemeinde, Ayamans, fast vollständig integriert war. 1842 wird die Ortschaft Lloseta von Binissalem getrennt. 1875 wurde die Eisenbahnlinie Palma - lnca mit einer Haltestelle in Lloseta eingeweiht- der Bahnhof ist noch heute intakt.


Wirtschaft

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Zementfabrik Portland Mallorca - Foto: Wikipedia (Public domain)


Mitte des 20. Jahrhunderts etabliert sich in Lloseta eine kleine Bergbauindustrie und danach die Schuhindustrie. 1930 förderten die Minen von Lloseta etwa 85 % des gesamten Kohleaufkommens der Insel Mallorca, die zur Stromerzeugung bestimmt war. Lloseta hatte mehr als 100 Jahre lang drei Minen in Betrieb, Sa Truyola, Santo Tomás und Can Ramis, die noch bis 1973 geöffnet waren. Ab 1966 wird neben dem Tourismus und der Landwirtschaft die wichtigste Industrie, die Zementfabrik Portland Mallorca, in Betrieb genommen. Sie ist seit 1992 im Besitz des multinationalen Unternehmens Cemex. Die Zementfabrik hat auch einige Beschwerden der Anwohner mit sich gebracht, da die industrielle Produktion von Zement eine hohe Umweltverschmutzung verursacht. Im Oktober 2018 präsentierte das multinationale Unternehmen einen Plan zur Fabrikschließung. [1]


Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Wochenmarkt


Der landwirtschaftlich genutzte Teil der Gemeinde Lloseta zieht sich bis zu den Abhängen des Tramuntana-Gebirge. Er muss im Sommer bewässert werden. Allerdings ist trotz aller landwirtschaftlicher Aktivitäten die Schuhindustrie hervorzuheben. Hier werden u.a. Wander- und Kletterschuhe produziert. In der Vergangenheit spielte der Kohlebergbau eine wichtige Rolle. Gegen Ende der 1970er Jahre wurde die Förderung von Kohle allerdings vollständig eingestellt. Lloseta ist über die Autobahn mit der Ma-13 und über Straßen mit Inca, Alaró, Biniamar und Binissalem verbunden. Weiterhin ist ein Bahnhof der Linie Mallorca Rail Services des Abschnitts Palma - Inca vorhanden. In Lloseta findet der Wochenmarkt am Samstag statt auf der Plaza de España. Der Markt hat ein vielfältiges Angebot, in dem Lebensmittel im Vordergrund stehen. Bemerkenswert ist auch die Schuhmesse im späten Frühjahr. [1]


Hotel Cas Comte Suites & Spa

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Hotel Cas Comte Suites & Spa


Eine weitere Einnahmequelle ist im Sommer der Tourismus, besitzt der Ort doch das schöne 4,5 Sterne Hotel Cas Comte Suites & Spa in der Ortsmitte von Lloseta an der Plaça de Espanya mit angrenzendem schönem Park. Das elegante Hotel nur für Erwachsene befindet sich in einem umgebauten Herrenhaus aus dem 18. Jahrhundert, nur etwa drei Gehminuten vom Bahnhof von Lloseta entfernt. Zum Weingut José L. Ferrer sind es etwa 8 Kilometer. Das Hotel Cas Comte Suites & Spa befindet sich zwischen der Kirche und dem ehemaligen Palast der Ayamans in einem Gebäude, in dem früher die Bediensteten der Grafen von Ayamans lebten.


Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Hotel Cas Comte Suites & Spa


Abends kann man schön durch das Dorf schlendern und die teils engen alten Gassen erkunden. Tagsüber erkundet man die nahe Berglandschaft der Serra de Tramuintana oder nimmt ein Sonnenbad auf der Dachterrasse des Hotels mit Pool. Der Ausblick über Lloseta ist von hier einfach unbeschreiblich schön. Ein Mietwagen wäre allerdings empfehlenswert.


Adresse:

Hotel Cas Comte Suites & Spa


Comte d'Aiamans 11,
Plaça Espanya,

07360 Lloseta, Mallorca,

Spanien

Telefon: +34 971 87 30 77

E-Mail: info@cascomte.com

Website: www.cascomte.com/de


Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Oratori del Cocó;
  • Bürgerhaus Can Polla;
  • Palast Palau d’Ayamans;

Oratorium Virgen del Cocó

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Außenansicht des Oratorium Virgen del Cocó mit dem Torrent d'Almadrà - Foto: Wikipedia - Autor: CatalaBiel - Lizenz: s.u.


In einer kleinen Kapelle (Oratorium) oberhalb von Lloseta mit Blick auf die Berge der Serra de Tramuntana befindet sich die Statue der Virgin del Coco (Jungfrau von Cocó). Die Statue oder Figur der Virgen del Cocó ist die Beschützerin von Lloseta und eine polychrome Holzschnitzerei, die möglicherweise aus dem 11. bis 12. Jahrhundert stammt, eine der ältesten auf Mallorca. Der Legende nach fand es ein Pastor am Fuße des Felsens, auf dem die Kirche gebaut wurde. Die Figur könnte von Christen während der muslimischen Herrschaft über die Inseln versteckt worden sein, um sie vor religiöser Entweihung oder Zerstörung zu schützen. Die Statue wurde in die Kirche von Robines (früherer Name von Binissalem) gebracht und später an den Ort zurückgebracht, an dem sie gefunden worden war. Möglicherweise wurde die Statue von den neuen christlichen Siedlern mitgebracht und geschnitzt, von denen viele nach der Eroberung Mallorcas im 14. Jahrhundert aus Katalonien kamen.


Pfarrkirche Unsere Liebe Frau von Lloseta

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Pfarrkirche von Lloseta


Die Pfarrkirche Unsere Liebe Frau von Lloseta (La Mare de Déu de Lloseta) befindet sich mitten im Dorf etwas oberhalb der Placa de Espanya. Die heutige Kirche ist die dritte in der Gemeinde. Sie wurde im Jahr 1844 gebaut und achtzehn Jahre später, 1862, fertiggestellt. Die letzten Restaurierungsarbeiten des Gebäudes erfolgten 1995. Das heutige Gebäude wurde durch eine Verbindung des bestehenden Gebäudes errichtet. Der Architekturstil mit Tonnengewölben, Gesimsen und Steinsäulen wurde im neoklassizistischen Stil ausgeführt. Die erste Kirche im Ort stammt aus dem 13. Jahrhundert, dieser Bau folgte im Wesentlichen den architektonischen Richtlinien der mallorquinischen Kirchen aus dem 13. und 14. Jahrhundert. Die Kirche wurde erstmals im Jahr 1283 dokumentiert. Im Jahr 1582 wurde die erste Kirche erweitert. Die zweite Kirche wurde 1760 erbaut, obwohl seit 1711 der erste Pfarrer abhängig war von der Kirche von Binissalem. Das repräsentativste Element der Pfarrkirche ist zweifellos das Bild der Jungfrau von Lloseta, das neben den Mythen, die es umgeben, ein einzigartiges Beispiel innerhalb der mallorquinischen religiösen Werke im romanischen Stil darstellt.


Palast Ayamans

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Palast Ayamans


Der Palast Ayamans (katalanisch: Palau d'Aiamans) besitzt eine Fläche von ca. 15 200 Quadratmeter und ist von großen Gärten umgeben. Im Oktober 1988 wurde der Palast zu einem Objekt von kulturellem Interesse erklärt. 2018 wurde die Änderung der Schutzkategorie dahingehend verändert, dass der Gebäudekomplex nun vollständig unter Denkmalschutz steht. Derzeit wird der Palast für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Lange Zeit war das alte Herrenhaus im Besitz der adeligen Familie der Grafen von Ayamans. Im Laufe der Jahrhunderte wurden sukzessive Reformen am Baukörper durchgeführt. Die letzte umfassende Sanierung und Renovierung zu Beginn des 19. Jahrhunderts brachte weitreichende Veränderungen an der Fassade mit sich. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts übergibt die letzte Besitzerin - Maria Gual de Togores - das Anwesen an die immer mächtiger werdende Familie von Juan March. Die neue Eigentümerfamilie March führte 1940 eine Innenrenovierung und später eine Rekonstruktion der Fassade und der heutigen Gärten unter der Leitung des mallorquinischen Architekten Gabriel Alomar durch. Im Jahr 1975 verkauften die Erben von Juan March das Grundstück an die Aktiengesellschaft Lloseta SA. [1]


Quellenhinweise:

Mallorca - Lloseta
Mallorca - Lloseta Impressionen


1.: Die Informationen zur Geschichte von Lloseta basieren auf dem Artikel Lloseta vom 15.10.2019 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Das Foto "Außenansicht des Oratorium Virgen del Cocó mit dem Torrent d'Almadrà - Autor: CatalaBiel" ist lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".


Fotos aus Lloseta



-Anzeige-





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren