Sehenswürdigkeiten in Manacor

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Kirche Nostra Senyora dels Dolors - Fassade mit neugotischen Bögen und Rosette



Sehenswürdigkeiten

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Eingang zum Kloster Sant Vicenç Ferrer



Manacor, die zweitgrößte Stadt Mallorcas, besitzt viele Sehenswürdigkeiten, die zum Teil innerhalb des Stadtkerns zu sehen sind und andererseits innerhalb des Gemeindegebiets liegen. Der historische Kern der Stadt Manacor ist übrigens zu einer Fußgängerzone umgebaut worden, sodass man in Ruhe durch die verschiedenen Viertel spazieren kann. Die Stadt Manacor ist u.a. bekannt für die Produktion von Perlen mit einem patentierten Herstellungsverfahren. Dieses wird in der Manufaktur der Perlenfabrik Majorica anschaulich gezeigt. Innerhalb des Stadtkerns befindet sich das ehemalige Kloster der Dominikaner- Kloster Sant Vicenç Ferrer.




Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Cuevas del Drach - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Besonders sehenswert ist hier der zweistöckige Kreuzgang. Auch der ehemalge Hafen von Manacor - Porto Cristo - mit seiem Yachthafen und einer schönen Promenade ist einen Besuch wert. Nicht verpassen sollten Sie einen Besuch im Historischen Museum der Stadt Manacor- es befindet sich in einem alten Wehrturm etwas außerhalb der Stadt. Ein weiteres Highlight eines Besuchs in Manacor ist die Basilka von Son Peretó- einer frühchristlichen Ausgrabungsstätte an der Ortsgrenze zum Nachbarort Sant Llorenç des Cardassar. Auch das prähistorische Dorf von S’Hospitalet Vell müssen Sie gesehen haben....! Auch die berühmten Höhlen wie z.B. die Cuevas del Drach in der Nähe von Porto Cristo sind einzigartig.


Mallorca-Perlen

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Mallorquinische Kunstperlen (GNU General Public License s.u.)


Eines der bekanntesten Produkte weltweit der Insel Mallorca sind die Perlen aus Manacor. Es handelt sich hier um künstlich hergestellte Perlen, die in ihrem Aussehen den echten in nichts nachstehen- sie sind nur etwas preiswerter in der Anschaffung. Eine Perle ist ein fester, oft runder Fremdkörper aus Perlmutt, der in bestimmten perlbildenden Muscheln, seltener auch Schnecken heranwächst. Die Perlen, die in Mallorca hergestellt werden, sind Imitationsperlen- oft auch als Mallorca-Perlen bezeichnet. Die Kunstperlen werden nach einem bestimmten Verfahren hergestellt, die die Form natürlicher Perlen nachahmen. Sie werden ausschließlich auf Mallorca hergestellt....

Weitere Informationen zur Herstellung und zum Verkauf von Perlen in der Stadt Manacor finden Sie hier....!


Kloster Sant Vicenç Ferrer

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Kreuzgang des Klosters Sant Vicenç Ferrer


Etwa in der Mitte der Stadt Manacor liegt das ehemalige Kloster Sant Vicenç Ferrer (Esglesia i Claustre de Sant Vicenç Ferrer). Bekannt ist das Kloster wegen seines doppelstöckigen Kreuzgangs. Es befindet sich am Plaça del Convent 1. Das Kloster wurde im Jahr 1576 vom Orden der Dominikaner gegründet. Die Klosterkirche entstand zwischen Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts und weist die typischen Merkmale der barocken Klosterkirchen Mallorcas auf.....

Weitere Informationen zum Kloster Sant Vicenç Ferrer in Manacor im Osten von Mallorca finden Sie hier....!


Basilikaanlage Sa Carroja

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Basilikaanlage Sa Carroja - Foto: Wikipedia - Autor: Enricbraso - Lizenz: s.u.


Die wenigen noch erhaltenen Überreste der Basilikaanlage Sa Carroja befinden sich südwestlich des Touristenortes Porto Cristo. Im Jahre 1909 begannen die Ausgrabungsarbeiten einer Basilika, einer Taufkapelle und einer Grabanlage, doch bei der Erschließung der Umgebung gegen Ende der 50er Jahre wurde fast die gesamte Fundstätte zerstört. Das noch erhaltene Taufbecken befand sich im Zentrum der Taufkapelle. Hierbei handelte es sich um ein Nebengebäude der Basilika, das für Tauffeierlichkeiten genutzt wurde.


Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Basilikaanlage Sa Carroja - Foto: Wikipedia - Autor: Enricbraso - Lizenz: s.u.


Das Ritual der Taufe ist die Grundlage, um Mitglied der christlichen Gemeinschaft zu werden. Bei kreuzförmigen Taufbecken wie dem von Sa Carroja fand die Zeremonie durch Eintauchen statt. Während des 5. und 6. Jahrhunderts wurde mit dem Bau solcher Basilikaanlagen auf den Balearen begonnen. Abgesehen von ihrer Verwendung für Gottesdienste verfügten sie auch über Friedhöfe sowie in den meisten Fällen auch über Werkstätten und Wohnungen. Ferner ist ihre kommerzielle Tätigkeit hervorzuheben. In 12 Kilometer Entfernung kann man die Basilikaanlage von Son Peretö besichtigen. In 13 Kilometer Entfernung befindet sich das Museum für Geschichte von Manacor, das Gegenstände aus dieser historischen Zeit beherbergt.



Manacor Museum Prähistorischer Saal 01

Der Prähistorische Saal im Historischen Museum von Manacor (Museu d’Història de Manacor), Gemeinde Manacor, Mallorca - eingebunden über Wikimedia Commons


S’Hospitalet Vell

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Hospitalet Vell - viereckiger Talayot - Foto: Wikipedia (gemeinfrei)


Das prähistorische Dorf von S’Hospitalet Vell befindet sich im Gemeindegebiet von Manacor und liegt unweit der Ostküste der Insel im Bereich der Cales de Mallorca in der Region (Comarca) Llevant. Das Dorf von S’Hospitalet Vell ist eine archäologische Ausgrabungsstätte auf der spanischen Baleareninsel Mallorca. Die freigelegten Gebäudereste werden zwei unterschiedlichen kulturellen Abschnitten der Geschichte Mallorcas zugerechnet, dem Vortalaiotikum (1700/1600 bis 1200/1100 v. Chr.) und der Talaiot-Kultur (etwa 1100 bis 123 v. Chr.). Bei einem der Gebäude wurden punische Einflüsse vermutet. Fundstücke der Ausgrabungsstätte sind im Historischen Museum von Manacor ausgestellt.




Basilika von Son Peretó

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Ausgrabungsstätte der Basílica von Son Peretó, Gemeinde Manacor - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.


Das Historische Museum von Manacor ging aus dem ehemaligen Archäologischen Museum der Stadt hervor, das wiederum auf eine Ausstellung im Pastorat von Manacor unter der Bezeichnung Museo Monseñor Aguilles gründete. Im Jahr 1908 hatte Mn. Joan Aguiló i Pinya fünf Kilometer nordwestlich des Stadtrands von Manacor auf dem Landgut Son Peretó die Reste einer spätantiken Basilika entdeckt und ab 1912 begonnen die „Basilika von Son Peretó“ freizulegen. Die Fundstücke wurden zu einer Sammlung zusammengestellt, die die Stadt Manacor 1926 zur Einrichtung eines Archäologischen Museums in der Innenstadt, im Torre de ses Puntes an der Plaça Historiador G. Fuster, erwarb. Zum Schutz des Fundortes wurde die Ausgrabungsstätte von Son Peretó an der Straße nach Sant Llorenç 1931 zum Historisch-archäologischen Monument erklärt.


Kirche Nostra Senyora dels Dolors

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Kirche Nostra Senyora dels Dolors


Die Kirche Nostra Senyora dels Dolors befindet sich am Platz Rector Rubí. Die Pfarrkirche wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts im neogotischen Stil gebaut. Sie steht an derselben Stelle, an der früher schon andere Kirchen standen. Die älteste wurde im Jahr 1232 dokumentarisch belegt und war wahrscheinlich über einer arabischen Moschee errichtet worden, was der Fund einer arabischen Grabinschrift, die sich heute im Museu Diocesà in Palma befindet, dokumentiert. An dem neuen Gebäude sind sowohl Bauelemente als auch Kunstgegenstände, die von lokalen Künstlern stammen, erhalten. Der Glockenturm ist unter dem Namen Torre Rubí bekannt, zur Erinnerung an den Baumeister der Kirche. Er ist an die Apsis angebaut, wo die vorherige Kirche das Hauptportal hatte. Es ist das höchste Gebäude Mallorcas (80 Meter), ein neogotisches Werk des Architekten Gaspar Bennàssar i Moner, das mit seinem Turm sogar die Kathedrale von Palma (67,5 Meter) überragt. [1]


Orte der Gemeinde Manacor

  • Cala Anguila – Cala Mendia (523 / 523 Einwohner);
  • Cala Murada (819 / 819 Einwohner);
  • Cales de Mallorca (836 / 944 Einwohner);
  • Manacor (25.165 / 26.922 Einwohner);
  • Son Mas (37 Einwohner);
  • Son Talent (30 Einwohner);
  • Porto Cristo (6713 / 7317 Einwohner);
  • Sa Marineta (5 Einwohner);
  • S’Estany d’en Mas (207 / 207 Einwohner);
  • S’Illot – Cala Morlanda (1723 / 1775 Einwohner);
  • Son Macià (340 / 927 Einwohner);


Sehenswürdigkeiten

  • Die vorgeschichtliche Siedlung S’Hospitalet Vell an der Landstraße von Manacor nach Cales de Mallorca (1800 – 1500 v. Chr.), eine Talayotsiedlung. Besonders bemerkenswert ist der Talayot, eine Art Turm mit quadratischem Grundriss, von dem die mittelländische Säule und die Bedachung aus großen Steinplatten sowie eine rechteckige Einfriedung erhalten sind;
  • Die frühchristliche Kirche Son Peretó an der Landstraße von Palma nach Artà wurde gegen Ende des fünften Jahrhunderts n. Chr. gebaut. Sie besteht aus einer Taufkirche mit zwei Taufbecken und der Kapelle;
  • Das Kloster und der Kreuzgang Sant Vicenç Ferrer am Convent-Platz;
  • Die Kirche Nostra Senyora dels Dolors am Platz Rector Rubí;
  • Windmühle Molí d’en Polit aus dem 19. Jahrhundert an der Hauptstraße Manacor - Palma;
  • Ausstellungshallen der Perlenmanufakturen Majorica und Perlas Orquídea;
  • Torre dels Enagistes - Museu d’Història de Manacor („Historisches Museum von Manacor“);


Manacor

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Molí d’en Polit


Die zweitgrößte Stadt der Insel Mallorca heißt Manacor. Dies bezieht sich auf die Gemeindefläche mit fast 261 Quadratkilomtern. Bevölkerungsmäßig liegt Manacor auf dem dritten Platz nach Palma und Calvia mit über 43000 Einwohnern. Die Stadt ist gleichzeitig auch eine der 53 Gemeinden der Insel. Sie befindet sich im Osten der Baleareninsel. Sie hat den Status einer Stadt (Ciutat) und ist zugleich wirtschaftlicher Mittelpunkt des Ostteils der Insel. Im modernen Stadtwappen illustriert eine Hand, die ein Herz umfasst....

Weitere Informationen zur Stadt Manacor an der Ostküste von Mallorca finden Sie hier....!


Historisches Museum von Manacor

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Gebäude des Historischen Museums von Manacor (Museu d’Història de Manacor) - Foto: Wikipedia - Autor: Olaf Tausch - Lizenz: s.u.


Ein Highlight in Manacor ist das Historische Museum, das etwas außerhalb der Stadt liegt. Es befindet sich an der Landstraße von Manacor nach Cales de Mallorca (Ma-4015) in einem alten Turm. Dieser war früher ein Schutzbau und Herrenhaus und stammt aus dem 14. Jahrhundert. Der Turm wurde direkt nach der katalanischen Eroberung Mallorcas im Jahre 1229 errichtet. Heute beherbergt der Turm Torre dels Enagistes das Museu d’Història de Manacor („Historisches Museum von Manacor“) mit einer Ausstellung der Archäologie und Völkerkunde.....

Weitere Informationen zum Historischen Museum von Manacor im Osten von Mallorca finden Sie hier....!


Quellenhinweis:

Mallorca - Manacor
Mallorca - Manacor Kirche Nostra Senyora dels Dolors, Interior


1.: Die Informationen zu den Sehenswürdigkeiten in Manacor basieren auf dem Artikel Manacor vom 03.08.2019 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die Fotos "Mallorquinische Perlen" sind lizenziert unter der GNU General Public License!

Die Fotos "Ausgrabungsstätte der Basílica von Son Peretó, Gemeinde Manacor; Gebäude des Historischen Museums von Manacor; (2 Fotos) - Autor: Olaf Tausch" sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".

Die Fotos "Basilikaanlage Sa Carroja (2 Fotos) - Autor: Enricbraso" sind lizenziert unter der Creative Commons "Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)".


Fotos Sehenswürdigkeiten in Manacor



-Anzeige-





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren