Sie sind hier: Startseite » Mallorca Mitte » Petra

Petra

Mallorca - Petra
Mallorca - Petra Pfarrkirche San Pere, Petra - Foto: Wikipedia - Autor: Nichtvermittelbar - Lizenz: s.u.



Übersicht

Mallorca - Petra
Mallorca - Petra Impressionen



Petra ist ein kleines Landstädtchen und Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde auf der Balearen-Insel Mallorca. Die rechtwinklig verlaufenden Straßen sind von alten Häusern aus goldbraunem Bruchstein (Marès) gesäumt. Alles in allem wirkt Petra verschlafen und fern jeder Hektik. In der Umgebung wachsen die Trauben für einen bekannten sehr guten Wein. Die Gemeinde Petra umfasst eine Fläche von ca. 70 Quadratkilometer und grenzt an die Gemeinden von Manacor, Vilafranca de Bonany, Sineu, Ariany und der nördlichste schmale Ausläufer des Gebietes reicht an Santa Margalida vorbei bis Artà. Am 1. Januar 2019 zählte die Gemeinde 2860 Einwohner, der gleichnamige Hauptort 2574 Bewohner (Stand 2008). Im Jahr 2006 betrug der Ausländeranteil der Gemeinde 9,8 % (269), der Anteil deutscher Einwohner 1,9 % (52).





Petra

Mallorca - Petra
Mallorca - Petra Bahnhof der Stadt Petra (Mallorca) mit dem Dieseltriebwagen 61-34 und 61-34 der SFM auf der Fahrt nach Manacor - Foto: Wikipedia - Autor: Bahnfisch - Lizenz: s.u.


Der Gemeindebezirk liegt rund 44 Kilometer von der Inselhauptstadt Palma entfernt an der Hauptstraße MA-3320 von Manacor in Richtung Inca im Landschaftsgebiet Pla de Mallorca. In Petra werden das ganze Jahr über Niederschläge registriert. Der trockenste Monat ist der Juli mit durchschnittlich 8,8 l pro Quadratmeter. Im Oktober verzeichnet man die höchste Niederschlagsmenge mit durchschnittlich 101,3 l pro Quadratmeter. Heute, nachdem die Bahn – wenn auch auf neuer Trasse um den Ort herum – wieder in Betrieb ist, zieht der Ort vor allem Touristengruppen an, die die Geburtsstätte und das dazugehörige Museum des berühmtesten Sohnes der Stadt, Junípero Serra, besichtigen wollen. Im Gegensatz zu dem weitgereisten Franziskanerpater war seine weltvergessene Heimatstadt nicht gerade vom Glück gesegnet.


Geschichte

Mallorca - Petra
Mallorca - Petra Rathaus in Petra - Foto: Wikipedia - Autor: Malopez 21 - Lizenz: s.u.


Die Araber, die den kleinen Ort im Inselinnern gründeten, nannten ihn in Anlehnung an die große jordanische Schwester „Die Strahlende“. In maurischer Zeit gehörte Petra zum Juz oder Distrikt Yiynaw-Bitra. Dieser Distrikt fiel nach der Eroberung durch die Katalanen an König Jakob I. In den Jahren 1949 und 1952 wurden die ersten Versuche zur Abspaltung von Ariany unternommen, 1982 wurde Petra getrennt und eine selbständige Gemeinde. Im Gemeindegebiet befinden sich rund 40 archäologische Fundstätten aus unterschiedlichen Geschichtsepochen die katalogisiert wurde. Hervorzuheben sind die Höhlen von Ses Cabanasses, von Ses Comunes Noves und von Son Monserrat.




Petra, Casa museo de Fra Juníper Serra, 02

Geburtshaus und Museum des Fra Juníper Serra in Petra - eingebunden über Wikimedia Commons


Mallorca - Petra
Mallorca - Petra Blick auf das Portal der Pfarrkirche San Pere


Weiterhin sind auf dem Gemeindegebiet die Talaiot-Siedlungen Son Homar, Termenor und Es Castellots, die Grabhöhlen Son Maimó sowie die Überreste von Bosc Vell, Es Cabanells Nous und Sa Font zu finden. Bei Ausgrabungen wurden aus der Römerzeit bemerkenswerte Funde wie Amphoren, diverse Keramikobjekte und Graburnen geborgen. Die Versuche einiger Familien, Petra durch Weinanbau wirtschaftlich Bedeutung zu verleihen, schlugen in den 1920er Jahren aufgrund des Booms spanischer Weine vom Festland aus Navarra, Rioja und Penedès fehl. Und auch diese Episode eines kleinen wirtschaftlichen Erfolges ist nur mit einem ein wenig traurigen, aber für das Landschaftsgebiet des Pla typischen Ende zu vermelden. Der Wochenmarkt findet jeden Mittwoch auf dem Platz Plaça Ramon Llull statt. [1]


Ermita de Bonany

  • Ermita de Bonany

    Die Ermita de Bonany, vollständiger Name: Santuari de la Mare de Déu de Bonany (auch Nostra Senyora de Bonany genannt), befindet sich ganz in der Nähe des Ortes Petra, dem Geburtsort des berühmte...



Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde Petra

  • Pfarrkirche San Pere, große offene Arkaden und eine gewaltige Fensterrose schmücken diese Kirche. Im Arkadenbereich steht ein Denkmal zu Ehren der mallourquinischen Bäuerin;
  • Kloster Santuari de la Mare de Déu de Bonany, wenige Kilometer außerhalb von Petra in Richtung Westen liegend;
  • Convent de Sant Bernardí aus dem Jahre 1677;
  • Molins de vent - eine der vielen Getreide-Windmühlen der Insel Mallorca;
  • Das Geburtshaus des berühmten Missionars Serras sowie ein Museum zu seinen Ehren. Auf der Placa Padre Serra befindet sich ein Denkmal mit Kachelbildern zu seiner Lebensgeschichte;


Museum

Mallorca - Petra
Mallorca - Petra Arkaden an der Pfarrkirche San Pere


Einen Besuch wert ist das Museu Juniper Serra – dieses Museum wurde 1959 von einer Gruppe Amics de Fra Juníper Serra in Petra eingerichtet. Es befindet sich an der Straßenkreuzung Carrer Barracar / Fray Juniper Serra. An der Tür gibt es einen Hinweis, wo man den Schlüssel zum Museum abholen kann. In dem kleinen Museum befinden sich Erinnerungsstücke an den in Petra am 24. November 1713 geborenen Franziskanerpater Fray Junipero Serra. [1]


Einsiedelei Ermita de Bonany

Mallorca - Petra
Mallorca - Petra Ermita de Bonany


Die Ermita de Bonany, vollständiger Name: Santuari de la Mare de Déu de Bonany (auch Nostra Senyora de Bonany genannt), befindet sich ganz in der Nähe des Ortes Petra, dem Geburtsort des berühmten Missionars Junípero Serra, dem Gründer von San Francisco, Monterey und von anderen bekannten Orten wie San Diego in den Vereinigten Staaten von Amerika. Einer Legende zufolge soll an diesem Ort eine Statue der Muttergottes von einem Hirten gefunden worden sein....

Weitere Informationen zur Ermita de Bonany in der Gemeinde Petra auf der Insel Mallorca finden Sie hier....!


Quellenhinweise:

Mallorca - Petra
Mallorca - Petra Gedenktafel am Geburtshaus von Fra Juniper Serra (OFM) in Petra


1.: Die Informationen zur Geschichte des Ortes Petra auf der Insel Mallorca basieren auf dem Artikel Petra vom 09.05.2019 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und stehen unter der GNU-Lizenz [34 KB] für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

Die Fotos "Teaserfoto: Pfarrkirche San Pere - Foto: Mike Lehmann, Mike Switzerland" - "Pfarrkirche San Pere, Petra - Autor: Nichtvermittelbar" - "Bahnhof der Stadt Petra (Mallorca) - Autor: Bahnfisch" sind lizenziert unter der Creative Commons "Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported".

Das Foto "Rathaus in Petra - Autor: Malopez 21" ist lizenziert unter der Creative Commons "Attribution-ShareAlike 4.0 International (CC BY-SA 4.0)".


Fotos aus Petra



-Anzeige-





Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren